Wochenendbeschäftigung: die Steuererklärung

Ohje, jetzt haben wir die Bescherung,

ich vergaß die Steuererklärung,

habe den Termin versäumt,

den der Fiskus mir eingeräumt.

Ich könnte sie zum Monde schießen!

Als ob sich Steuern erklären ließen!

Ich habe diesen Tag verpasst,

jetzt komme ich sicher in den Knast.

Der Staat, er kann es doch nicht lassen,

mir laufend in die Tasche zu fassen.

Verlangt stets seinen Obolus.

Meine Knete ist futsch –

… und Gott zum Gruß …!

🙂

(c) rarum 2008

Über *Eva*

https://rarum.wordpress.com/ Zeige alle Beiträge von *Eva*

2 responses to “Wochenendbeschäftigung: die Steuererklärung

  • mareilu

    lol – das ist ja geil 😀 Also, im Knast scheinst du ja noch nicht gelandet zu sein… Falls es mal soweit kommen sollte, sag bescheid: dann back ich dir ein Brot mit Säge drin 😀

    • Eva

      Ohhhh, vielen Dank für das Angebot 🙂
      Jetzt habe ich eine Komplizin, die mir beim Schwarzgeldtransferieren in die Schweiz hilft 😆
      Na hoffentlich liest das jetzt niemand 😉

      Lieben Gruß zum Wochenbeginn … Eva

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s