Schlagwort-Archive: Haiku

Haiku: Oktoberschnee

~

Der Herbst hat maßlos

zwischen den bunten Farben

Schneeweiß verplempert.

(c) rarum


Haiku: Katzenzungen

*

Abendwind vom See:

Wellen lecken zart am Steg

wie Katzenzungen.

*

(c) rarum


„Anbaden“ am Schwarzen Meer

*

Die kalten Finger

des Meeresgottes zwicken

frech in meine Haut.

😉

(c) rarum


Haiku: Wintersonne

Schräger Sonnenstrahl

bittet die Stäubchen zum Tanz.

Hausputz ist fällig!

(c) rarum


Farbig

Lausebengel Herbst

sprayt Farbe auf die Blätter,

treibt es richtig bunt!

😉

(c) rarum


Für und wider

Lied der Nachtigall –

vom Rauschen der Rotoren

heillos übertönt.

(c) rarum


Fallobst

Faul und wurmstichig

fällt das letzte Obst vom Baum.

Spätsommertage…

(c) rarum


Haiku: gespiegelt

Silberlicht im Teich:

Der marode Angelsteg

reicht bis an den Mond.

(c) rarum


Haiku: Cumulonimbus

Foto aus wetter.com

 

 

Blumenkohlgewölk

brodelt im sphärischen Topf

der Wetterküche.

(c) rarum


Haiku: Zum Berg


Blick zurück: Das Dorf

wie ein Spielzeug, hingestreut

auf grünem Teppich.

(c) rarum


Haiku: Blindschleiche

Silber räkelt sich

auf sonnenwarmen Steinen:

Blindschleichenwetter

(c) rarum


Haiku: Nachtappetit

Gelber Pfannkuchen

dunkler Pflaumenmushimmel

Vollmondnachthunger

😉

(c) rarum


Haiku: Siesta

 Trägheit, Windstille,

eine fiebrige Sonne

lässt die Welt dösen.

(c) rarum


Haiku: Juniregen

Staccato trommelt

lautstark der Juniregen

auf mein Fensterbrett.

(c) rarum


Haiku: Gewitter

 

Ein erzürnter Gott

stürzt sich aus allen Himmeln:

Blitz und Donnerknall.

(c) rarum


Gebet um Regen

Der Brunnen ist leer,

die Pflänzchen fast vertrocknet.

Gießkannenschleppen.


Haiku: Kuckuck

Untergejubelt –

sein Ei im fremden Nestchen.

Pfeift sich eine Terz.

🙂

 (c) rarum


Haiku: Kastanie

Weiß-rosa Kerzen

leuchten in den Baumkronen –

Kastanienblüten


Haiku: Was die Schildbürger nicht vermochten

Leuchtet nachts den Weg

Sonnenlicht eingefangen

Solarlampenschein

(c) rarum 2009


Haiku: Fukushima

 

Das Meer im sterben.

Wenn Fische Tränen hätten –

sie würden weinen!

(c) rarum


Frühlings-Haiku

 

Der Bäume Aura –

in wintermüden Augen

zartgrünes Blenden.

(c) rarum


Haiku: Herbsternte


Sind zum anbeißen:

Zarte Bäckchen rot und gold.

Denkst du an Äpfel?

🙂


Haiku: Teich

Sanft schaukeln Wellen

Fröschlein im Seerosenbett.

Storchenalarm? Platsch!

😉

(c) rarum


Haiku: Südwind

Heißer Atemzug

entblößt Blätter der Pappeln,

silbrige Unzucht.

(c) rarum


Haiku: Aufziehendes Gewitter

Aufziehendes Gewitter

Schweigende Vögel

Blitze teilen den Himmel

Schwarze Wolkenwand

@H.


Haiku: Abend

Abend


Schmale Mondsichel

wie Scherenschnitt die Bäume

der Himmel nachtblau.

@H.


Haiku: Mittag

MITTAG

Rast – die Zeit steht still.

Hitze flimmert auf dem Weg.

Suche den Schatten.

@H.